Prüfung von Klebeverbindungen in Elektromotoren

Projektpartner:

AP, Adhesive Products GmbH

In dem ZIM-Forschungsprojekt wird ein magnetisierbarer Klebstoff für die Anwendung in permanenterregten Synchronmotoren entwickelt. Durch die Magnetisierbarkeit des Klebstoffs wird bei der Verklebung der Permanentmagneten das umgebende Magnetfeld verstärkt. Dadurch steigt der Wirkungsgrad des Elektromotors. Zur Unterstützung der anwendungsgerechten Klebstoffentwicklung werden in diesem Projekt die Klebstoff- und Verklebungseigenschaften mit zerstörenden und zerstörungsfreien Methoden untersucht. Dabei werden relevante Klebstoffeigenschaften, beispielsweise die Chemikalien- und Hitzebeständigkeit von ausgehärteten Klebstoff- und Verklebungsproben experimentell ermittelt. Außerdem wird der Einfluss von künstlich erzeugten Defekten und der Klebstoffmagnetisierung auf die Festigkeit der Klebverbindung in Zugversuchen analysiert. Zur Bestimmung der Qualität der Klebverbindung werden zerstörungsfreien Methoden, z.B. die Ultraschallprüfung, die Infrarot-Thermografie und die Computertomografie angewandt und die geeignetste Methode zur Prüfung einer Klebverbindung mit dem magnetisierbaren Klebstoff ermittelt.

Projektstart: 15.11.2019

Laufzeit: 3 Jahre

Förderung: BMWi, ZIM

Verantwortliche Mitarbeiterin: Juliana Berthold